Sprotten

 1,69

Grundpreis:  1,69 / 100 g

Für den Verzehr der Sprotten empfehlen wir, den Kopf zu entfernen und anschließend den Bauchraum zu säubern. Wie auch immer Sie den Verzehr aber bevorzugen: mit unseren kaltgeräucherten Sprotten wird er zum echten Genuss.

Sie erhalten ca. 5 Sprotten (100 g).

 

Lieferzeit: ab Versand max. 2 Werktage (Versandtage: Mo., Di., Mi.)

Produkt enthält: 100 g Kategorien: ,

Beschreibung

Info – Sprotten

Wissenschaftlicher Name: Sprattus

Sprotten gehören zur Gattung der Heringe und werden überwiegend durch Räucherung für den Verzehr verarbeitet. Als „Kieler Sprotten“ haben sie im Handumdrehen Weltruhm erreicht.

Kieler Sprotten – eine kleine Namensgeschichte

Die Sprotten im Allgemeinen gehören zu den wichtigsten Nutzfischen in Europa, wobei es im Speziellen die Kieler Sprotten sind, die weltweit als Delikatesse begehrt sind. Die Namensherkunft ist nicht vollständig geklärt, jedoch stellte sich die beliebteste Geschichte als falsch heraus. In Eckenförde war man sich sicher, dass die dort geräucherten Sprotten am Kieler Hauptbahnhof einen großen Versandstempel erhielten und dann fälschlicherweise als „Kieler Sprotten“ bezeichnet wurden. Tatsächlich fand man in einem historischen Buch*, das rund 35 Jahre vor Eröffnung des Bahnhofs geschrieben wurde, einen Satz, der lautet: „Die Kieler Bücklinge und Sprotten werden sehr geschätzt“. Entsprechend muss die müssen sie also eine originale Spezialität aus Kiel sein, die später lediglich auch in Eckenförde produziert wurden.

„Echte“ Kieler Sprotten müssen bestimmte Anforderungen erfüllen. Natürlich müssen sie großräumig aus den Buchten um Kiel herum stammen und im traditionellen „Altonaer Ofen“ geräuchert werden, und zwar ausschließlich mit Buchen- und Erlenholz. Leider arbeiten mittlerweile die meisten Räuchereien mit modernen Öfen, durch die der unverwechselbare Geschmack verloren geht. Die Firma Rehbehn & Kruse aus Eckenförde ist einer der letzten Hersteller der authentischen Kieler Sprotten.

Erscheinung

Die Sprotte wird selten größer als 20 cm, wobei für die Herstellung des kieler Originals nur Fische mit einer Größe um die 10 cm (ca. 25 g) verwendet werden, gelegentlich auch kleinere Jungfische. 

Ernährung: Plankton

Vorkommen

Wie der deutsche Zoologe und Schriftsteller in einer Veröffentlichung von 1884 schrieb, seien an der Ostseeküste alleine bei Eckenförde durchschnittlich 16 Millionen Sprotten pro Jahr gefangen, geräuchert und als „Kieler Sprotten“ weltweit verkauft worden. In der Ostsee sind sie heutzutage nur noch in kleinen, wirtschaftlich unbedeutenden Mengen vorhanden. Die größten Bestände finden sich in der Nordsee und dem Nordost-Atlantik.

* „Neuste Länder- und Völkerkunde“ Band 4 des Geographischen Instituts in Weimar von 1809

 

Zusätzliche Information

Gewicht 100 g
Rächerung

kaltgeräuchert

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Sprotten”

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.